Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

          Your man in GermanyNeed a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies?Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results?Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Ob Kostenfreie Leistungen, Pauschalpreis-Leistungen, Leistungen mit festem Stundensatz oder Leistungen mit erfolgsabhängigem Honorar - bei uns ist für jeden etwas dabei ... 
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Open Source Leitfaden

oss4ebizV120Open Source Leitfaden für Unternehmen
Pressemeldung

September 2006
Unser Open Source Leitfaden für Unternehmen ist inzwischen in der Version 1.2 verfügbar. Auf 100 zusätzlichen Seiten (Umfang jetzt 240 Seiten) gibt es viele neue Praxisberichte, zahlreiche zusätzliche Softwareprofile und einen inzwischen sehr ausführlichen Teil, in dem auf andere Studien, Initiativen, öffentliche Projekte, SW-Quelle, etc. verwiesen wird. Einige IHKn haben den Leitfaden bereits verlinkt, die Computerwoche hat berichtet, auch in das Open Source Kompetenzzentrum der Competence-Site wurden wir aufgenommen. Unsere Roadmap für die Weiterentwicklung des Leitfadens steht bereits fest. Sie dürfen gespannt sein ...

Juli 2006
Eine neue Version (1.1) ist erschienen, die einige kleine Ergänzungen und Verbesserungen enthält.

Juni 2006

Seit heute ist unser Open Source Leitfaden für Unternehmen in der Version 1.0 verfügbar. Zielgruppe sind hauptsächlich Inhaber, Geschäftsführer und leitende Angestellte von kleinen und mittleren Unternehmen, die sich über Einsatzmöglichkeiten, Nutzenpotentiale und Entwicklungsstrategien von OSS informieren möchten. Produkt- oder IT-Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt.

Der Leitfaden enthält zahlreiche für Anwender verständliche Artikel von Collax, HP, MySQL, Red Hat, SUN und anderen Anbietern. Darüber hinaus sind weitere, im Internet verfügbare Studien und Marktübersichten zum Thema OSS genannt; ausserdem sind die Profile verbreiteter OSS-Produkte enthalten, untergliedert in folgende Bereiche:

  • Plattformen
  • Software für den Arbeitsplatz (Büroarbeitsplatz, incl. zusätzliche Werkzeuge und Büroarbeitsplatz für Fortgeschrittene, Sicherheitstools, Grafik-, PR/CC- und DTP-Arbeitsplatz, Webmasterarbeitsplatz, Datenbank- und Softwareentwicklerarbeitsplatz, F&E-, QM-Arbeitsplatz, Administratorarbeitsplatz)
  • Software für den Server (Contentmanagementsysteme, Wikis, Blogs, Groupwaresysteme, Shopsysteme, Marketing und Vertrieb, Produktion und Beschaffung, Web Based Learning, Projektmanagement, Helpdesk, Telefonanlage, Suchen).


Der Leitfaden ist kostenfrei im PDF-Format verfügbar.

Die Adresse lautet: http://www.opensource4ebusiness.com

Eine nächste Version des Leitfadens ist für den Herbst 2006 geplant

 

Hintergrund
So gut wie jedes Unternehmen hat bereits Open Source Produkte im Haus, vielleicht sogar ohne sich dieser Tatsache im Einzelfall bewusst zu sein. Über die Leistungsfähigkeit und Anwendungs-bandbreite von Open Source Produkten haben aber die wenigsten eine konkrete Vorstellung. Ziel dieses Leitfadens ist es deswegen, zu demonstrieren, dass für praktisch alle Aufgaben im Unternehmen nützliche Open Source Werkzeuge vorhanden sind.

Beim Einsatz von OSS geht es nicht zwangsläufig darum, vorhandene Software abzulösen und durch Open Source Software zu ersetzen, auch wenn das natürlich in vielen Fällen möglich ist; ein individueller Mix aus proprietärer und freier Software entspricht dagegen oft am meisten den Bedürfnissen eines Unternehmens. Erste Überlegungen dazu können mit Hilfe dieses Leitfadens angestellt werden. Auch Wartung und Service für OSS wird in der Zwischenzeit von einer Vielzahl von Dienstleistern angeboten, die zum Teil ihr Geschäftsmodell direkt darauf ausgerichtet haben. OSS ist in den letzten Jahren auch in dieser Hinsicht salonfähig geworden.


{mospagebreak}
12 Gründe für Open Source Software:

  • Lizenzgebühren beanspruchen den größten Anteil an den Gesamtkosten bei der Anschaffung von Unternehmenssoftware. Lösungen, bei denen keine Lizenzkosten anfallen, sind aus diesem Grund finanziell hochinteressant.
  • Seit Anfang der 1990er Jahre hat sich das Open Source Betriebssystem LINUX als Alternative zu Windows immer mehr in der Unternehmenswelt verbreitet. Zahlreiche Dienstleistungs-unternehmen bieten Wartung und Service für Linux an.
  • Viele große Hardwarehersteller (IBM, HP, SUN, DELL) haben neben ihren eigenentwickelten Betriebssystemen Linux als Betriebssystem eingeführt und unterstützen es. Linux wird von ihnen auch für unternehmenskritische Anwendungen angeboten.
  • Grafische Benutzeroberflächen wie KDE und Gnome stellen Endanwendern auf Linuxrechnern die gewohnten Arbeitsumgebungen zur Verfügung.Apache, ein Open Source Produkt, ist mit einem Marktanteil von 68% seit Jahren mit Abstand die führende Software für den Betrieb von Webservern.
  • Open Source Software für den Endanwender erreicht mittlerweile signifikante Marktdurch-dringungen: das „Mozilla Projekt“ hat es mit seiner weltweiten Programmierer-Comunnity geschafft, sowohl einen Webbrowser, als auch einen Emailclient auf den Markt zu bringen, der zuverlässig und sicher arbeitet. Die Marktdurchdringung von Mozilla liegt derzeit bei 12% und steigt kontinuierlich.
  • Die kostenfreie Bürosoftware OpenOffice bietet als Alternative zu Lizenzprodukten alle im Tagesgeschäft gängigen Anwendungen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Grafik, Präsentationsgrafik und Datenbank und kann MS Office Dokumente lesen und schreiben.
  • Sowohl die CEBIT in Hannover, als auch die Systems in München beschäftigen sich in steigendem Umfang mit Linux und Open Source Lösungen.
  • Die Bundesregierung gibt in zweiter Auflage einen Migrationsleitfaden für die Umstellung auf lizenzkostenfreie Software heraus.
  • Führende Unternehmensberatungen und Forschungsorganisationen propagieren die positiven Einsatzmöglichkeiten von Open Source Software.
  • Open Source Kongresse, z. B. Gartner Open Source Summit, Orlando, FL, USA, Dezember 2005 treiben die weltweite Vernetzung der Entwickler voran.
  • Es gibt mehr und mehr Unternehmen und Unternehmensdienstleister, die Wartung und Support für Open Source Software anbieten.
  • Vollkostenrechnungen zeigen, dass dort, wo von proprietärer auf Open Source Software (OSS) umgestellt wird, Kostenvorteile beim Einsatz von OSS zu erzielen sind.